Meet The Team - Dominik “Sitä” Marty

Bild

Dominik Marty, auch bekannt als “Sitä” ist Zoder’s Mann für Rhythmusgitarren. Sitä und Zoder teilen eine lange gemeinsame Geschichte die 2001 mit einer Rock-Cover-Band begann. Seither haben sie schon gemeinsam Ferien verbracht, viele Road-Trips zusammen bestritten und einige der allerersten Zoder Demo-Tapes gemeinsam aufgenommen.

Interview

Lieber Sitä, was hattest du heute zum Frühstück?
Heute hatte ich nur einen Kaffee zum Frühstück. Meistens mag ich am Morgen noch nicht allzu viel Essen. Vielleicht ein kleines Joghurt oder ein feines Gipfeli.

Was hat dich dazu inspiriert Gitarre spielen zu lernen?
Meine erste Gitarre habe ich mit ca. 9 Jahren von meiner Gotte geschenkt bekommen. Ich wusste damals aber noch nicht allzu viel damit anzufangen. Das Gezupfe auf der klassischen Gitarre hat mich auch nie wahnsinnig begeistert. In der fünften Klasse hatten wir dann, nach 4 Jahren Unterricht von Klosterfrauen, einen jungen coolen Lehrer, der mit uns viel Gesungen und dabei hervorragend mit der Gitarre begleitet hat. Das hat mich sehr beeindruckt und inspiriert. Ich habe durch Ihn dann auch angefangen rockige Musik zu hören. Ab da wollte ich auch Gitarre lernen.

Was bedeutet dir die Musik?
Musik ist für mich eines der schönsten Interaktions- und Kommunikationsmittel der Welt. Sie vermag jegliche Art von Emotionen auszudrücken. Zudem ist Musik machen für mich ein super Ausgleich zur eher kopflastigen Arbeit im Büro.

Was magst du am meisten am neuen Zoder Album “WeatherTales”?
Am meisten gefällt mir, dass es abwechslungsreich ist aber trotzdem einen roten Faden hat. Das Album ist gespickt mit schönen Songs und der Sound gefällt mir sehr.

2020 war ein sehr spezielles Jahr. Was sind deine Wünsche für 2021?
Ich hoffe, dass im 2021 Konzerte mit Publikum wieder möglich sein werden und wünsche mir, dass vorallem die Jungen wieder positiver in die Zukunft schauen können.